FROM TRUE PROFESSIONALS

Bilder 2019

Bildübersicht Kalender 2019

P8010023

 

 

Im großen Sandmeer: Gebiet Dead Vlei

In der Wüste Namib kennt man die weltberühmten - Gebiete Sossusvlei und Dead Vlei. Im Sossusvlei (nicht im Bild, aber unmittelbar in der Nähe), als dem Endpunkt des gelegentlich aus dem Inland Wasser führenden Rivieres Tsauchab, kann es vorübergehend zu einer Seebildung kommen. Im Gegensatz dazu, bleibt das höher liegende Deadvlei immer trocken. Im Hintergrund, als schmaler heller Streifen erkennbar. Darüber trohnt die im Moment als höchste Düne eingestufte „Big Dady“.

In the Great Sand Sea: Dead Vlei Area

In the Namib Desert, the world famous areas of Sossusvlei and Dead Vlei are well-known. In Sossusvlei (not in the picture, but immediately nearby), as the final end of the Rivier Tsauchab occasionally leading water from the inland, there may be a temporary lake formation. In contrast, the higher Deadvlei always stays dry. In the background, recognizable as a narrow, bright stripe. "Big Dady" thrones above all, currently classified as the tallest dune.

Vornamib im Süden: Die Namib Desert Lodge von Gondwana Collection.

 

Eindrücklicher kann sich eine Ur-Sandwüste, die vor Millionen Jahren bestand, nicht mehr präsentieren. Hart am Ostrand des jetzigen großen Sandmeeres tritt mit überwältigender Mächtigkeit diese versteinerte Ur-Wüste mit einem Steilabbruch zu Tage. Es handelt sich um Sandstein in welchem die Sandkörner mit ihrem Eisenanteil durch Oxydation eine rote Färbung angenommen haben.

Vornamib in the South: The Namib Desert Lodge of Gondwana Collection

 

A primal sand desert that existed millions of years ago cannot present itself more impressively. This petrified ancient desert with overwhelming power comes to light with a steep drop hard on the Eastern edge of the current Great Sand Sea. It is sandstone in which the grains of sand have assumed a red color with their iron content by oxidation.

Geröll-und Felsennamib: Oryxantilopen

 

Die Geröll-und Felsennamib ist durchzogen von Rivieren die von Ost nach West verlaufen, nur gelegentlich, bei Niederschlägen im Landesinnern Wasser führen und im Atlantik enden, die sogenannten, vergänglichen Riviere. In diesen nur ab und zu wasserführende Flussläufe suchen viel Tiere in der Mittagshitze den Schatten unter zum Teil riesigen Akazienbäumen.

Rubble and Rock Namib: Oryx antelopes

 

Rubble and Rock Namib is criss-crossed by rivers running from East to West only occasionally with inland rainfall, leading water and ending in the Atlantic, the so-called transient Riviere. In these only occasionally water-bearing rivers, many animals seek the shade under sometimes huge acacia trees in the midday heat.

Geröll-und Felsennamib: Die Trockenflüsse

 

Eher unbekannt ist im Bereich der Namib der Trockenfluss Hoarusib-Rivier. Im Verlaufe von tausenden von Jahren sind in manchen seiner Seitentäler außerordentlich interessante Erscheinungen entstanden. Dies war zu einer Zeit, als der Ozean einen höheren Wasserstand hatte. Als Folge des zurückgestauten Wassers, lagerten sich im stehenden Wasser der Seitentäler die mitgeführten Sedimente (Staub) ab und füllten diese auf. Nach Absinken des Ozeanstandes auf heutiges Niveau, sank auch der Flusswasserstand  und die Ablagerungen wurden teilweise bizarr ausgespült.

Rubble and Rock Namib: Dry Rivers

Rather unknown in the area of the Namib is the dry Hoarusib-Rivier. Extraordinarily interesting phenomena have arisen in some of its side valleys in the course of thousands of years. This was at a time when the ocean had a higher water level. As a result of the dammed back water, the entrained sediments (dust) deposited in the stagnant water of the side valleys and filled them up. After sinking of the ocean to today's level, the river water level also dropped and the deposits were partially flushed out bizarrely.

Vornamib; Farm Namtib an der Straße D707

 

Im südlichen Bereich des großen Sandmeeres, an dessen Ostrand führt die Sandstraße D707 vorbei. Während man sonst nicht so leicht mit dem großen Sandmeer der Namib auf Tuchfühlung kommen kann, hier erlebt man an einem interessanten Abschnitt durch ihre Nähe das Flair einer Sandwüste.

In prominenter Lage auf der Ostseite der Namib erstreckt sich das privat geführte Biosphärenreservat, der Farm Namtib. Deren faszinierende Landschaften bieten eine atemberaubende Vielfalt an Erscheinungen und einen Reichtum in Fauna und Flora.

Vornamib; Farm Namtib on the road D707

 

In the Southern part of the Great Sand Sea, on the Eastern edge of which the sand road D707 passes by. While it is not so easy to get in touch with the Great Sand Sea of the Namib, you will experience the flair of a sandy desert at an interesting section due to its proximity.

In a prominent position on the East side of the Namib extends the privately-owned biosphere reserve, the Farm Namtib. Its fascinating landscapes offer a breathtaking variety of phenomena and a rich fauna and flora.

Kuiseb-Rivier:

Eine wohl einzigartige Erscheinung, nicht nur auf den begrenzten Bereich der Wüste Namib bezogen, sondern auf unseren ganzen Erdball, ist der Verlauf des Kuiseb-Rivieres durch die Wüste Namib. Dieses Rivier verhindert seit Millionen von Jahren ein Ausbreiten des Sandmeeres nach Norden. Führte der Fluss Wasser, wurde der im Flussbett angewehte Sand in Richtung Ozean weggespült. Derart am Ausbreiten gehindert, enden jetzt sehr eindrucksvoll die Längsdünen auf der Südseite des Flussbettes.

 

Kuiseb Rivier:

A unique phenomenon, not only in the limited area of the Namib Desert, but on our entire globe, is the course of the Kuiseb Rivieres through the Namib Desert. This Rivier has been preventing the sand sea from spreading northwards for millions of years. When the river was in the water, the sand blown into the river bed was washed away towards the ocean. Thus prevented from spreading, the longitudinal dunes end very impressively now on the South side of the riverbed.

 Die Karoo:

Ganz im Süden von Namibia, über der Tallandschaft des Oranje-Rivieres, solche außergewöhnlichen Felsenformationen. Es handelt sich um Doloritgänge die durch Abtragungs- und Verwitterungs- Vorgänge zu solchen Erscheinungen geworden sind. Eine äußerst trockene Wüstenlandschaft, in der trotzdem die vereinzelt stehenden Köcherbäume ein Überleben bei bester Gesundheit schaffen.

The Karoo:

In the very South of Namibia, above the valley landscape of the Oranje Rivier, such extraordinary rock formations. These are dolerite hallways which have become to such phenomena by erosion and weathering processes. An extremely dry desert landscape, in which, however, isolated quiver trees provide a survival in best shape.

 

 Grosses Sandmeer: Sandwich Harbour.

Die Wüste Namib, eine Küstenwüste, zeigt ihren Reiz sehr deutlich im Bereich von „Sandwich Harbour“, einer versandenden Lagune südlich der Küstenstadt Walvis Bay. Abgeschirmt durch ins Meer vorgezogene Landzungen herrscht hier meist ruhiges Wasser. Viele Vogelarten wie Pelikane und Flamingos,   um nur zwei dominante zu nennen, finden hier Nahrung im Überfluss, gespeist aus dem vorbeiströmenden kalten Benguelastrom.

 

 

Great Sand Sea: Sandwich Harbor.

The desert Namib, a coastal desert, shows its appeal very clearly in the area of "Sandwich Harbor", a sanded lagoon South of the coastal town of Walvis Bay. Shielded by headlands drawn into the sea, here are usually calm waters. Many birds species, such as pelicans and flamingos, to name but two dominant, find plenty of food here, fed by the passing cold Benguela stream.

 

Felsen-und Geröllnamib: Begegnung in einem Trockenflussbett

 

Mit diesem Anblick war der Spuk bereits friedlich an uns vorbeigezogen.

Auf eine sich nähernde Herde von 15 Elefanten allen Alters wartend, glaubten wir uns in vermeintlich sicherer Position. Entsetzen überkam uns, als die Herde plötzlich bis auf fünf Meter hinter uns stand, die Leitkuh vorneweg. Dann wurde es im Fahrzeug dunkler. Rüssel tasteten die Scheiben ab, 15 Zentimeter neben unseren Köpfen, untersuchten den Außenspiegel, wollten wissen ob es im Ersatzrad auf der Motohaube etwa Wasser gab. Starr vor Entsetzen, mit starrem Blick nach vorne, harrten wir der Dinge. Als es um uns heller wurde, löste sich unsere Starre.

Rubble and Rock Namib: Encountering a dry riverbed

 

With this sight the spook had already passed by.

Waiting for an approaching flock of 15 elephants of all ages, we believed ourselves in supposedly safe position. Horror came over us, as the herd suddenly stand behind us up to five metres, the lead elephant cow ahead. Then it got darker in the vehicle. The proboscis scanned the windows, 15 centimetres from our heads, examined the outside mirror, wanted to know if there was water in the spare wheel on the engine hood. Staring with horror, staring forward, we were on the edge of things. As it became brighter around us, our rigidity dissolved.

 Felsen-und Geröllnamib: Huab-Rivier

Ein Hauptmerkmal in der Felsen- und Geröllnamib sind die sogenannten vergänglichen Riviere. Vorübergehend in ihrem Einzugsgebiet niedergegangene Regenfälle, können durch mächtige, plötzlich aufkommende Wassermassen ein sehr gefährliches Ausmaß annehmen. Im Bild, unter den Bergen in dem grünen Streifen, befindet sich das Rivier.

 

Rubble and Rock Namib: Huab-Rivier

A main feature in the Rubble and Rock Namib are the so-called transient Riviere. Rainfall that has temporarily dropped in their catchment area can reach a very dangerous level due to powerful, suddenly rising water masses. In the picture, under the mountains in the green strip, is the Rivier.


 

Halbinsel „Pelican Point“, Nähe Walvis Bay

 

Die Halbinsel „Pelican Point“ schirmt die Lagune von Walvis Bay gegen die aus dem atlantischen Ozean heranrollenden Brecher mit ruhigem Wasser ab. Dadurch konnten sich auf einem „ruhigen“ Uferabschnitt fantastische Formen entwickeln. Vermutlich hat auch der Gezeitenhub mit dazu beigetragen. Wanderungen auf der Halbinsel sind immer lohnend.

Peninsula "Pelican Point", near Walvis Bay

 

The peninsula "Pelican Point" shields the lagoon of Walvis Bay against the breakers from the Atlantic Ocean with calm water. As a result, fantastic shapes could develop on a "quiet" shore. Probably the tidal range has contributed to this. Hiking on the peninsula is always rewarding.

 

Die Karoo: Umgebung Oranje-Rivier

 

Ganz im Süden der Wüste Namib, zwischen Noordoewer und der Farm Aussenkehr sind äußerst interessante Landschaftserscheinungen anzutreffen. Wie aus dem Untergrund geschossene Kegelberge aus schwarzem Doloritgestein prägen das Bild. Im Hintergrund ist der Verlauf des Oranje-Rivieres zu erkennen.

The Karoo: surroundings Oranje-Rivier

 

In the very South of the Namib desert, between Noordoewer and the Farm Aussenkehr, there are extremely interesting landscapes. Like cone-shaped mountains of black dolerite rock rising from the underground dominates the picture. The course of the Oranje Rivier can be seen in the background.